E-Gitarre #14 “Purple Haze”(2020 – 2021)

  • Korpus
    • Khaya Mahagoni, dreiteilig, Bohrungen zur Gewichtsreduktion
    • Decke Wölkchenahorn 14mm
  • Hals
    • Khaya Mahagoni, eingeleimt
    • Griffbrett ostindischer Palisander
    • Einlagen Perlmutt
  • Hardware und Elektrik
    • Tonabnehmer: GFS Classic II (Coil-split mit Push-Pull Poti)
    • Mechaniken: Gotoh 510 Magnum Lock
    • Steg: Faber ABR-1
  • Finish: gefärbter PUR-Lack

Die Gitarre ist zum guten Teil auch eine Resteverwertung. der Korpus hatte eine fehlfräsung und war ursprünglich für die Redbird (#5) gedacht. Dort wäre der fehler sichtbar gewesen, hier verschwindet er im dunklen Rand. Das Griffbrett war für die Junior (#6) gedacht, doch wurde es etwas zu schmal. Für ein Griffbrett mit Binding war es jedoch breit genug. Die decke habe ich vor ca. 10 Jahren mal gekauft, weil ich sie für einen guten Preis bekommen habe. Das Halsbrett war noch ein Reststück von einem anderen Bau. Selbiges gilt für viele Teile der Hardware. Die Machaniken, die Tonabnehmer inklusive Rahmen, der Saitenhalter und auch der erste Steg von Gotoh lagen noch neben vieler anderer Kleinteile in meiner Teilekiste. Neu gekauft für das Projekt wurde letztendlich nur das Buchsenblech, ein Poti und die Potiknöpfe. Nach Fertigstellung wurde der Gotoh-Steg durch einen Faber-Steg ersetzt, weil eine Stellschraube des Gotoh-Stegs schon sehr ausgenudelt war.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, so dass sie wohl eine meiner liebsten Gitarren geworden ist. Sie spielt sich fantastisch, ist ausgewogen an Gurt und im Sitzen, und klingt hervorragend.

Bilder vom Bau: